Schwesternschaft besitzt Klangtiefe

Frau, ich grüße die Göttin in dir,

und ich umarme dich, du Schwester, du Mutter, du Gefährtin, du Freundin, du Liebende….

Da ist sie nun wieder, die pure extenztielle  unverfälschte reine Frauenfreude, denn das Leben ist zurückgekehrt….

Jetzt möchte ich endlich wieder allen begegnen, allen die meinen Weg kreuzen, die vielleicht  heute zu meinem Alltag gehören, mit denen ich arbeite, rede, lache, weine tausche, tanze und Träume erfinde. Ich möchte dir wieder begegnen.

Viel zu lang war die Zeit der künstlichen Trennung und Isolation, zäh und anstrengend war für uns die Frühlingszeit. Es ist nun vorbei, das Leben ist zurückgekehrt.

Lasst uns nun wieder neu damit beginnen, ein wohlwollendes liebevolles Miteinander zu kreieren, lasst uns unsere die Schwesternschaft, unser Miteinander  wieder mit neuem Leben füllen.

Kehren wir zurück und kommen wir wieder neu zusammen , zu unseren Begegnungen im Schwesternkreis, in denen wir echt miteinander sind, wo das Spielen und Vortäuschen aufhört, weil Liebe und Wahrheit eingezogen sind.

Ja, ich möchte  von dir hören, welche Sehnsucht dich antreibt, wie deine innere Heimat heute aussieht, aus welch Verletzung und Liebe das Muster deines Herzens gewebt ist.

Lasst uns erzählen von unseren  mutigsten Gedanken, unserer innersten Verzweiflung und auch von unseren Mut. Denn es ist nur dies, was uns wirklich lebendig sein lässt, wenn wir in unserem Miteinander echte Begegnung zulassen.

Es ist Zeit echte  Begegnung zu erfahren, das WIR unseres Frauenfeldes weiter zu formen…

Es ist Zeit zu feiern, Zeit zusammen zu sein, Wunden zu heilen, Trost zu spenden, Trost zu suchen…….

Es ist Zeit uns  auszutauschen, Zeit zusammenzukommen, wo wir leben und üben, uns nahe zu sein, ohne einzuengen. Dort wollen wir gemeinsam die Mauern einreißen, die wir um uns gebaut haben. Wir wollen offen  füreinander sein und wir wollen uns behutsam nahe sein.

Ich möchte dich hier heute gern einladen, dir Zeit zu schenken, Zeit für dich und Zeit für uns.

Es ist schon eine Schwestern-Vision zwischen Connie und mir geboren, nämlich, dass wir spätestens so um die  Herbst-Tag-und Nacht-Gleiche rum, vom 17. bis 20. September genau dies tun: feiern, lachen, singen, tanzen, reden, heilen…

Angedacht ist hier im Taunus  für uns Frauen ein Fest des Miteinanders, ein Fest der Dankbarkeit für das, was uns diese Zeit der Reife beschert hat,  ein Fest für uns und Mutter  Erde auf die Beine zu stellen und zu feiern .

Ich finde, das Wort Schwesternschaft  besitzt eine wundervolle Klangtiefe. Dieses ist ein Zuhause für uns Frauen, es  ist der Ort, wo wir hingehören, es ist unsere Zuflucht, unser Ruheplatz, der Ort, wo wir „wir selbst“ sein können.

Auch wenn es momentan noch ein wenig hürdenreich klingt, dies zu bewältigen, so glaube ich fest an uns, wir werden feiern.  Ich hoffe, du hast Freude bei dem Gedanken dabei zu sein und mitzumachen….

In Liebe, Angela

 

 

Erkunde deine Dunkelheit und feiere dein Licht

Eine Göttin ist eine Frau, die aus ihrer eigenen tiefsten Tiefe auftaucht.

Sie ist eine Frau, die ehrlich ihre Dunkelheit erkundet hat und die gelernt hat, ihr Licht zu feiern.

Sie ist eine Frau, die in der Lage ist, sich in die großartigen Möglichkeiten, die in ihr schlummern, zu verlieben.Sie ist eine Frau, die die magischen und mysteriösen Plätze in sich kennt, die heiligen Plätze, die ihre Seele nähren und sie ganz machen können.

Sie ist eine Frau, die Licht ausstrahlt. Sie ist anziehend. Sie betritt einen Raum und Männer ebenso wie Frauen spüren ihre Anwesenheit.

Sie hat gleichzeitig Kraft und Sanftheit. Sie hat kraftvolle sexuelle Energie, die nicht von physischem Aussehen abhängig ist. Sie hat einen Körper, den sie ehrt und es wird deutlich, in der Art und Weise, wie sie behaglich darin lebt und sich darin bewegt. Sie schätzt Schönheit, Licht und Liebe. Sie ist allen Kindern eine Mutter. Sie fließt mit dem Leben in müheloser Anmut.

Sie kann heilen mit einem Blick oder einer Berührung der Hand. Sie ist wild, sinnlich und furchtlos erotisch und verpflichtet sich dem Sex, als ihre Art, mit jemand anderem das Göttliche zu berühren. Sie ist Mitgefühl und Weisheit.

Sie ist eine Sucherin der Wahrheit und sorgt sich tief um etwas, das größer ist als sie selbst. Sie ist eine Frau, die weiß, dass ihre Bestimmung im Leben ist, höher zu gelangen und mit Liebe zu regieren. Sie ist Frau, verliebt in die Liebe.

Sie weiß, dass Freude ihre Bestimmung ist und indem sie sie umarmt und sie mit anderen teilt, werden Wunden geheilt. Sie ist eine Frau, die erfahren hat, dass ihr Partner ebenso zärtlich, verloren und verängstigt ist, wie sie es zu bestimmten Zeiten war. Sie hat schließlich die Narben des Jungen in ihm verstanden und weiß, dass miteinander, die Liebe die Erleichterung, die Heilung all ihrer Wunden sein kann.

Sie ist eine Frau, die sich so annehmen kann, wie sie ist. Sie kann andere annehmen, wie sie sind. Sie kann sich selbst ihre Fehler vergeben und sich nicht von denen anderer bedroht fühlen, sogar, wenn sie angegriffen wird.

Sie ist eine Frau, die um Hilfe bitten kann, wenn sie sie braucht oder helfen kann, wenn sie darum gebeten wird. Sie respektiert Grenzen, ihre und die anderer. Sie kann Gott in den Augen anderer sehen. Sie kann Gott in ihren eigenen sehen.

Sie kann Gott in jeder Lebenssituation sehen. Sie ist eine Frau, die Verantwortung übernimmt für alles, was sie sich in ihrem Leben kreiert. Sie ist eine Frau, die vollständig unterstützend und gebend ist.

Sie ist eine Göttin.

Wundervolle im Netz gefundene  Worte von Sharon-Lee Kaplan

Ich danke für die schönen benannten Zeichen und Wesenszüge für uns Frauen, wie wir  uns selbst als Göttin betrachten können und sollten….folge dem Weg,  Göttin